Ein Gedanke zu „Demo Hönnetalradweg 22.08.2021

  • Oktober 31, 2021 um 10:13 am
    Permalink

    Das Hönnetal ist ein Naturjuwel, welches unbedingt mit sanftem Tourismus geschützt werden muß.

    Wenn wie beim Ruhrtalradweg Heerscharen mit ihren Elektromotorrädern der bequeme Zugang in dieses Naturschutzgebiet verschafft wird, wird es definitiv leiden. Der beste Naturschutz ist ein Zugang, den man sich erwandern muß. Mehr bequeme motorisierte Touristen in dem Tal werden mehr Absperrungen, Kontrollen und Verbote zum Schutz der Natur mit sich bringen.

    Als jemand, der seit vielen Jahren in dieses Tal verliebt ist, mach ich mir große Sorgen.

    Die Stadt Balve sollte darüber nachdenken, ob sie wirklich langfristig die nahen Ruhrgebietstouristen anlocken will, die mit ihren gehobenen Mittelklasselimousinen und den schweren Elektrorädern am Fahrzeug für ein paar Stunden am Wochenende in das Tal einfallen. Ein Tal, welches schon genug durch die Bundesstraße und den Kalkabbau gelitten hat. Stiller sanfter Wandertourismus zahlt sich langfristig vielleicht eher aus als kurzfristige Mehreinnahmen durch einen bequemen Massentourismus. Der vereinfachte Zugang per Rad zieht auch immer zusätzliche Mountainbiker an, welche naturgemäß die für sie anspruchsvolleren Wanderpfade zum Biken benutzen. Von Jahr zu Jahr kommt es immer häufiger vor, daß sie einem plötzlich auf den verstecktesten kleinen Wanderpfaden aus dem Nichts mit hohem Tempo entgegen kommen.

    Hoffentlich setzten sich die Naturschutzbehörden durch!

    Streng genommen müßte man dieses einzigartige Tal mit seinen Geheimnissen komplett für den Naturschutz absperren. Ich hoffe, das dies nicht eines Tages wegen zu hohem Zulauf passieren wird.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.